Jugendseminar vom 16.-18.10.2015

Diesmal nahmen 6 junge Leute sowie Bea und Uwe Wolf (Durchführung und Leitung des Seminars) an der Wochenendveranstaltung teil.

Am Freitag nach dem Abendbrot setzten wir uns zu einer Vorstellungsrunde zusammen. Auch wurden Neuigkeiten ausgetauscht und Erwartungen geäußert. Nicht jeder hatte schon konkrete Vorstellungen, das Seminar betreffend.

Am Sonnabendvormittag hielt Bea einen Vortrag zum Thema Medikamentenmissbrauch und Medikamentensucht. Uwe moderierte die Diskussion, so dass alle Teilnehmer einbezogen wurden.

 

Für die nachmittägliche Gruppenarbeit wurden Situationen vorgegeben, in denen man oft zu Medikamenten greift. Die jungen Leute sollten sich Gedanken über alternative Möglichkeiten machen. Weiterhin wurde die Frage gestellt: „An welche Personen wende ich mich, wenn ich der Meinung bin, zu viel Medikamente zu nehmen?“

 

Die Ergebnisse der Gruppenarbeit wurden diskutiert und in einer Tabelle zusammengefasst.

 

Den Abend ließen wir in der gemütlichen Grillhütte angenehm ausklingen.

Am Sonntag nach dem Frühstück werteten die Teilnehmer das Seminar aus. Auch wurden Ideen für das nächste Jugendseminar geäußert. Man einigte sich auf folgendes Thema: „Die Säulen, die mich durch’s Leben tragen“.

Zusammenfassend kann gesagt werden: Das Seminar hat die jungen Leute zu einem bewussteren Umgang mit Medikamenten angeregt und zum Nachdenken, wie man in gesunder Weise sein Wohlbefinden wiederherstellen bzw. fördern kann.

Danke an alle, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben: die Sponsoren, Organisatoren, das Querxenland-Team und natürlich die Teilnehmer.