Seminar für Suchtkranke vom 12. – 14.04.2013 in Sebnitz

Am Freitagabend trafen sich 28 Freunde und Freundinnen zum diesjährigen Gruppenleiterseminar. Thema war dieses Mal „Sucht und Familie“. Um 19:00 starteten wir mit der Begrüßung und dem Organisatorischen.

Leider mussten wir dieses Mal eine sehr traurige Nachricht verkünden. Der langjährige Gruppenleiter der Brand-Erbisdorfer Gruppe, unser Freund Martin Günther, ist plötzlich verstorben. Wir gedachten ihm in einer Schweigeminute.

Nach der Vorstellungsrunde stimmten wir uns mit einem sehr bedrückenden Film über die Folgen der Sucht bei Kindern auf das Thema ein.

Samstagmorgen teilten wir uns nach einer kurzen Einstimmung in zwei Gruppen auf, die jeweils nach einer Stunde den Referenten wechselte.

Sigrid Wirth hatte sich das Thema „Kinder in Suchtfamilien“ ausgesucht und zeigte den Teilnehmern, was Kinder in sucht-belasteten Familien erleiden, welche Gefühle sie haben und wie sich Reaktionen darauf auf die Umwelt ergeben. Es wurde auch ausführlich über Hilfsmöglichkeiten für diese Kinder in der nassen Phase gesprochen, ebenso wie über die Möglichkeiten, das Geschehene zu verarbeiten, wenn die Eltern abstinent leben.

 

Nachmittags setzten wir die Arbeit in Kleingruppen fort, um die Arbeit des Vormittages bei den Teilnehmenden zu vertiefen und neue Wege sowie alte Erfahrungen zu dem gegebenen Thema auszutauschen und zu diskutieren.

Die sich anschließende Auswertung zeigte, wie intensiv hier über Hilfsmöglichkeiten und Angebote insbesondere für Kinder debattiert wurde.

Nach ein paar anregenden Gedanken zum Sonntagmorgen setzten wir die Auswertung fort.

Zum Schluss im Feedback waren sich alle Teilnehmer einig, wie wichtig dieses Thema ist und auch für die Zukunft bleiben wird. Wir verabschiedeten uns mit dem Wunsch nach Fortsetzung.


Mirko Schober

 

weitere Bilder