Betroffenenseminar II (Familienseminar) KIEZ Querxenland Seifhennersdorf

 

Schuldgefühle gegenüber . Angehörigen

Das 2. Betroffenenseminar 2010 zu diesem Thema fand vom 25.-27.06.2010 in Seifhennersdorf statt.

Die extrem hohe Teilnehmerzahl (32 suchtbetroffene Männer und Frauen aus den Freundeskreisen Sachsens) erklärt sich dadurch, dass das 1. Betroffenenseminar so außerordentlich interessant und informativ war (siehe Bericht von Mirko Schober).

 

Wieder war der Ablauf beider Seminare gleichartig gestaltet worden. Nachdem wir am Freitagabend unsere Vorstellungen zum Thema erarbeitet hatten, endete der Tag mit persönlichen Gesprächen.

 

Am Samstag hielt Herr Bunde vom Diakonischen Werk ein hervorragendes Referat, in das er die Teilnehmer mit einbezog.

So wurde z.B. erarbeitet, was Schuldgefühle sind und was sie beim (suchtkranken) Menschen bewirken.

 

 

Die Auswertung der anschließenden Kleingruppenarbeit bewies, dass sich alle sehr intensiv mit der Thematik auseinandergesetzt hatten.

Auch der Sonntag verlief wie beim 1. Seminar. Die Bewertung der Veranstaltung durch die Teilnehmer war durchweg positiv.

Zusammengefasst kann man sagen:

Die Auseinandersetzung mit den eigenen Schuldgefühlen stärkt das oftmals "angeknackste" Selbstwertgefühl suchtbetroffener Menschen und damit auch ihre zufriedene Abstinenz.

                                                                                                              Bea Wolf