Delegiertenversammlung des Landesverbandes

Hohe Beteiligung war Ausdruck der Verbundenheit der Freundeskreise in Sachsen

Vorwärts mit neuer Besetzung

Am 05. März 2005 fand unsere diesjährige Delegiertenversammlung des Landesverbandes statt. Die bisher geleistete Arbeit und das Vertrauen in den Vorstand des Landesverbandes spiegelte sich in der hohen Teilnehmerzahl der Delegierten und Gäste wieder.

Unser Vorsitzender Wolfgang Heinisch verdeutlichte im Rechenschaftsbericht die Stärke unseres Landesverbandes und die gute Zusammenarbeit der Gruppen. Die durchgeführten Seminare für Betroffene, Angehörige, Kinder und Jugendliche, sowie Infoseminare für Gruppenleiter und zum Thema Hartz IV wurden von insgesamt 276 Teilnehmern besucht. Das verdeutlicht das Interesse an Aus- und Weiterbildung für die Gruppenarbeit.

Im Bericht von Uwe Wolf wurde konkret über die Arbeit der Jugendgruppe berichtet, die unter Förderung der „Aktion Mensch“ präventiv tätig ist und Jugendlichen auf die Gefahren durch Suchtmittel und mögliche Alternativen hinweist.

Der Landesvorstand wurde neu formiert, da durch das Ausscheiden der Mitglieder Dieter Sonnleitner und Kerstin Rayczyk, neue Mitstreiter nachrücken mussten. Dazu wurden Simone Krause (FK Niesky) und Sigrid Wirth durch die Delegiertenversammlung in den Vorstand gewählt.

Auch die Revisionskommission wurde mit Bea Reuter (FK Kamenz) verstärkt.

Wir möchten nochmals vielen Dank an die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder sagen, die viele Jahre eine wertvolle Stütze für die Arbeit des Vorstandes und des gesamten Landesverbandes waren.

Die Landesdelegiertenversammlung verlief mit interessanten Diskussionen und endete mit einem gemeinsamen Mittagessen