Landesdelegiertenversammlung 2019

 

Am 09.03.2019 trafen sich wieder Vertreter der Mitgliedsgruppen des Landesverbandes zur diesjährigen Landesdelegiertenversammlung im " Schwarzen Ross" zu Elstra. Versammlungsleiter Matthias Sanftleben begrüßte die Delegierten und Gäste.

Die Tagesordnung wurde einstimmig angenommen, so dass wir unverzüglich in den geplanten Ablauf starten konnte.

Mirko Schober trug den Rechenschaftsbericht des Landesverbandes für das vergangene Jahr vor und zog eine insgesamt posivtive Bilanz. Die Mitgliedszahlen konnten wieder gesteigert werden. Der Vorstand des Landesverbandes ist in vielfältige Tätigkeiten auf Bundes- und Landesebene vertreten. Er bedankte sich bei allen Mitgliedern für die geleistete Arbeit und den Sponsoren für Ihre finanzielle Unterstützung. Der vollständige Bericht ist einsehbar.

Uwe Wolf verkündete als Geschäftsführer des Landesverbandes die Zahlen für das Jahr 2018. Trotz vielfältiger und teilweiser massiver Probleme in der "Beschaffung" der notwendigen finanziellen Mittel konnte das Jahr wieder mit einem positiven Abschluß beendet werden. Der Finanzbericht ist einsehbar.

 

 

Den Bericht der Revisionskommision verlass Ines Grüger. Die Prüfung vom 02.02.2019 ergab keinerlei Beanstandungen. Die Prüfung wurde bei Anwesenheit beider gewählter Mitglieder der Revisionskommision sowie des Vorstandsvorsitzenden und des Geschäftsführers vorgenommen.

Béatrice Schober trug den Bericht zur Frauenarbeit vor.

In der sich anschließenden Diskussion kam es zu einem regen Gedankenaustausch über die zukünftige Gestaltung der Seminare. Hier soll in den Freundeskreisen das Thema nochmals aufgegriffen und diskutiert werden. Eine Frage zu Lohnkosten und Durchlaufgelder konnte durch Uwe Wolf beantwortet werden.

Somit konnte der Vorstand und die Revisonskommison einstimmig entlastet werden.

Nach einer Pause wurde Jens Rayczyk einstimmig zum Wahlleiter gewählt. Dieser stellte zunächst die Beschlussfähigkeit der Versammlug fest.

Turnusgemäß musste der Vorsitzende des Vorstandes neu gewählt werden. Als Kandidat stellte sich Mirko Schober kurz vor. Dem größten Teill der Anwesenden ist Mirko Schober ja bekannt. Er wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt und nahm die Wahl an.

Mirko Schober bedankte sich für das Vertrauen und die konstruktive Zusammenarbeit.

Nach der Mittagspause gaben Mirko und Uwe noch Neuigkeiten und Wissenswertes aus dem Bundes- bzw. Landesverband bekannt.

Es folgten Berichte aus den Freundeskreisen Dresden, Radebeul, Kamenz, Nossen, Neugersdorf, Niesky und Freiberg. 

Mit vielen Gesprächen endete diese Versammlung.

                                                                                                                                 Mirko Schober

                                                                                               mehr Bilder